News

08/2016

OWTS Reiter erfolgreich in Neuhofen und Heiligenwald

Die Reiterinnen und Reiter des Oliver Wehnes Trainingstable waren mal wieder erfolgreich in Neuhofen und Heiligenwald

Weiterlesen …

05/2016

Erstes AQ Turnier der Session - Schotten

Das erste AQ Turnier der Session und für meinen 4-jährigen QH-Wallach Couer Checker Chex überhaupt erste Turnier

Weiterlesen …

Unsere Empfehlung für Ihre Zucht:

Herzlich Willkommen

Wir betreiben seit 2001 in Kandel-Minderslachen in der schönen Südpfalz einen Trainingsbetrieb für Westernpferde.


Oliver Wehnes ist mehrfacher deutscher und Europameister in verschiedenen Westerndisziplinen und kann auf eine über 20-jährige Erfahrung in der Pferdeausbildung zurückblicken. Er ist Ihr Ansprechpartner für professionelle Jungpferdeausbildung bis hin zum turnierreifen Pferd.

 

Wir laden sie herzlich ein über unsere Webseite einen kleinen Einblick in Olivers Arbeit, seine Philosophie und unsere Reitanlage zu nehmen.

 

 

Kerstin und Oliver Wehnes

 

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * 

Ab August 2016 gibt es im Wehnes Trainingstable wieder eine Praktikumsstelle zu besetzen.
Habt Ihr Interesse Oliver bei seiner Arbeit mit den Pferden zu unterstützen?
Dann meldet euch bitte per Email an info@wehnes-trainingstable.de oder telefonisch unter 0171 / 5463085 !
Wichtig: Unsere Praktikanten machen keine Stallarbeit!  
Wohnmöglichkeit ist vorhanden, ein Pferd kann mitgebracht werden. Nähere Informationen dann im direkten Kontakt!
Mehr über Oliver Wehnes: www.wehnes-trainingstable.de 
 

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * 

Zum ersten Mal werden wir auf unserer Anlage folgende APO Kurse anbieten:
- Longierabzeichen (zwingend für Trainer C)
- EWU Trainerassistenten (zwinged für Trainer C)
- EWU Trainer C
- EWU Trainer B

Mehr Infos darüber gibt es H I E R  oder per Telefon/Email  
0171 5463085 bzw. 
info@wehnes-trainingstable.de 

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *